top of page
  • Philip

Sitemap

Sitemaps sind quasi die Roadmaps Deiner Website. Mit ihr können Suchmaschinen-Crawler leichter über die einzelnen Seite navigieren, was letztendlich auch Deinem Ranking zugutekommt.

In diesem Beitrag erfährst Du alles über die Erstellung und Vorteile einer XML-Sitemap.


Was ist eine Sitemap?

Eine XML-Sitemap ist eine maschinell auslesbare Liste von Seiten (oder auch Landingpages) einer Website.

Sitemaps fungieren also als eine Art Karte einer Website und zeigen Crawlern in Suchmaschinen wie Google genau, wo welche Seiten zu finden sind.


Warum benötige ich eine Sitemap von meiner Website?

Für den Algorithmus von Google bzw. die Crawler der Suchmaschine ist die Sitemap ein Wegweiser zu den jeweiligen Internetseite und zeigt ihnen genau, wo welche Unterseite zu finden ist und wie die einzelnen Landingpages zueinander in Verbindung stehen.

So kann die Sitemap zum Beispiel festlegen, welche Seite die Startseite ist und wie viele Hierarchieebenen auf Deiner Website vorhanden sind.

XML-Sitemaps werden zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) verwendet und können über die Google Search Console an Suchmaschinen übermittelt werden. Dies beschleunigt in den meisten Fällen die Aufnahme in den Index von Google und weiteren Suchmaschinen.

Trotzdem sollte die Erstellung einer Sitemap nicht als Garantie für die Aufnahme in den Suchmaschinen-Algorithmus angesehen werden.


Wie kann man eine Sitemap erstellen?

Es ist nicht erforderlich, eine Sitemap für die Website manuell zu erstellen und es gibt mehrere Möglichkeiten, Sitemaps für eine Website anzulegen. Die meisten Methoden werden weitgehend eigenständig aktualisiert und sind daher sehr pflegeleicht.

Die meisten Content-Management-Systeme (wie beispielsweise WordPress) erstellen automatisch die passende Sitemap zu Deiner Seite. Falls nicht, gibt es im verschiedene Sitemap-Generatoren, die kostenlos genutzt werden können.

Um eine XML-Sitemap zu erstellen, die auch vom Google-Algorithmus ausgelesen werden kann, ist es essenziell, dass diese mit einem FTP-Programm in das Home-Verzeichnis der Website hochzuladen und unter der URL domain.de/sitemap auf .xml zuzugreifen.

Außerdem sollte die Robots.txt mit der Sitemap verlinkt und die XML-Sitemap an die Google Search Console übermittelt werden.


Wo ist die Sitemap?

Die Datei sitemap.xml wird in der Regel im Stammverzeichnis der Domain gespeichert (zum Beispiel: https://www.domain.de/sitemap.xml).

Einige Websites speichern die Sitemap jedoch in einem anderen Verzeichnis, damit Konkurrenten sie nicht finden können. In diesem Fall sollten Sitemaps manuell an die Suchmaschine übergeben werden, damit der Crawler-Robot die Sitemap finden kann.

68c5511c-8893-44e6-93a1-ea60c8048b95_edited.jpg

Philip Zimmermann, Content Marketing Manager

Hi, ich bin Philip und seit meiner Kindheit schreibe ich bereits Kurzgeschichten.

Ob die sonderlich gut waren? Fraglich.

Während meines Studiums in Marketing Management war ich als Werkstudent in den Bereichen Marketing, Communications, SEO und Content Marketing unterwegs.

 

Seit 2021 haben ich mein berufliches Zuhause komplett im Content Marketing gefunden und arbeite seitdem in diesem Bereich sowie als Musikjournalist für alles, was mit zwischen Rock und Death Metal über den Weg läuft.

  • LinkedIn
bottom of page