content-seeding.webp

Content Seeding

Damit Deine erstellten Inhalte nach der Erstellung auch gelesen werden, musst Du sie aktiv in die Welt hinaustragen. Mit Content Seeding streust Du Deinen Content über ausgewählte Channels, um Aufmerksamkeit und Traffic zu generieren.

Hochwertigen Content zu erstellen und ihn zu veröffentlichen reicht alleine nicht aus, damit dieser auch effektiv seine Zielgruppe erreicht. Denn ohne die richtige Verbreitung Deines Contents wird keine Sichtbarkeit generiert, und damit auch kein Traffic.

Versteckter Content bringt weder seinem Inhaber noch der Zielgruppe wirklichen Nutzen. Damit Du die Verbreitung Deiner Inhalte richtig umsetzen kannst, brauchst Du jedoch eine passende Strategie. Und die gezielte Verbreitung von Content nennt sich Content Seeding.

Für die richtige Content Seeding Strategie müssen aber verschiedene Aspekte beachtet und dafür die passenden Kanäle gewählt werden. Erst durch die gezielte Verbreitung von Inhalten und das Content Seeding gewinnt eine Marke Vertrauen und Aufmerksamkeit.

Was ist Content Seeding?

Die Aufgabe von Content Seeding besteht darin, die Inhalte im Netz strategisch zu platzieren, um Reichweite in Form von Shares, Likes, Views, Verlinkungen und Traffic zu erzeugen. So gilt das Content Seeding als eine zentrale Maßnahme von Content Marketing.

Durch eine gute Content-Marketing-Strategie, den systematischen Aufbau von Kontakten, eine sinnvolle Anwendung von Corporate Publishing-Maßnahmen sowie Social Media kann ein Seed leicht den Traffic und Konversionsrate auf der Zielwebsite erhöhen.

Dabei gilt es:

  • einen Zielgruppen-orientierten und originellen Content über Multiplikatoren zu verbreiten

  • den Content unabhängig von kommerziellen Interessen an den Nutzer anzupassen

  • den Content so zu gestalten, dass ihn die meisten Multiplikatoren aus eigener Motivation streuen

Was ist der Nutzen von Content Seeding?

Durch das Content Seeding werden verschiedene Ansätze des Online Marketings vereint. Für Unternehmen ist die Kombination aus SEO, Social Media Marketing, Influencer Marketing, Online-PR und Content Marketing in mehrerlei Hinsicht von großem Nutzen.

Die Aufmerksamkeit sowie die Wahrnehmung für firmeneigene Themen werden durch die Verbreitung von Content auf verschiedenen Kanälen erhöht. Gezieltes Content-Seeding bietet Dir außerdem die Möglichkeit, mehr potenzielle Kunden durch zielgruppenspezifische Kampagnen direkt anzusprechen und die organische Reichweite dadurch zu erhöhen.

 

In Kombination mit qualitativem Linkbuilding kann sich Content Seeding auch auf das Suchmaschinenranking positiv auswirken.

Grundprinzip der Content-Seeding-Strategie

In der digitalen Welt führt der Weg zu potenziellen Kunden im Idealfall über hochwertigen Content. Deshalb investieren immer mehr Unternehmen in gezieltes Content Marketing. Aber selbst der unterhaltsamste, informativste oder relevanteste Content braucht Unterstützung am Anfang, um sich online besser verbreiten zu können. Dafür reichen firmeneigene Blogs und Websites selten aus, denn nur wenige Nutzer gelangen direkt dorthin.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt eher darin, die Zielgruppe mit Deinem Content an möglichst vielen unterschiedlichen Berührungspunkten zu erreichen – und genau hier kommt das Content-Seeding zum Einsatz. Gezielt platzierte Inhalte sollen im Gegensatz zu Onlinewerbung durch Interaktionen von Nutzern und Links auf verschiedenen Kanälen auf natürliche Weise selbstständig verbreitet werden.

Wie funktioniert Content Seeding?

Eine erfolgreiche Content-Seeding-Strategie bedarf so einiges an Planung. Dabei solltest Du nicht nur über die Umsetzung des Contents nachdenken, sondern Dich auch mit Deiner Zielgruppe ausreichend beschäftigen.

 

Ein gutes Content Seeding ist die erste Voraussetzung für die Veröffentlichung von relevanten Inhalten, die Deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Denn einfach blind Content zu erstellen reicht heute nicht mehr aus, um Rankings zu erzielen und organischen Traffic zu gewinnen.

In den folgenden 5 Schritten erfährst Du, wie Du mit Deiner Content-Seeding-Strategie Erfolg haben kannst.

1. Recherchiere Deine Zielgruppe

Es wird nicht jede Zielgruppe den gleichen Inhalt mögen, denn verschiedene Leute präferieren unterschiedliche Arten von Inhalten. Das musst Du bei der Erstellung von Content beachten, um Deiner Zielgruppe einen Mehrwert bieten zu können. Stelle Dir dabei die folgenden Fragen:

  • Welche Präferenzen hat Deine Zielgruppe?

  • Wo ist Deine Zielgruppe aktiv?

  • Welche Probleme und welche Herausforderungen hat Deine Zielgruppe?

  • Welche Werte hat sie?

  • Was sind die grundlegenden Informationen über Deine Zielgruppe?

2. Plane Deine Content-Erstellung

Der Prozess des Content Seedings beginnt schon mit der Content-Erstellung und nicht erst bei der Umsetzung Deiner Content-Kampagne. Hier musst Du eingehend planen, für welche Distributionskanäle bzw. Plattformen Du Deinen Inhalt nutzen möchtest.

Erstens müssen Deine gewählten Content-Formate den Stärken Deines gewählten Distributionskanals entsprechen und zweitens zu den Vorlieben Deiner Zielgruppe passen.

 

Im gleichen Zuge solltest Du auch passende Multiplikatoren recherchieren, die für Deinen Content interessant sein könnten.

3. Veröffentliche Deinen Content

Sind die Inhalte fertiggestellt, kannst Du den Content zuerst auf Deinem Blog und deinen Social-Media-Kanälen veröffentlichen. Je nach dem, wie viel Zeit Du in die Content-Erstellung investiert hast, solltest Du mindestens genauso viel Zeit in die Verbreitung des Contents investieren.

4. Streue Deine Inhalte im Internet

Hast Du nun Deinen Content veröffentlicht, musst Du Dich um das Content Seeding kümmern. Hier stehen Dir grundlegend 3 Arten von Kanälen zur Verfügung:

  • Owned Media

  • Earned Media

  • Paid Media

5. Evaluiere Deine Seeding-Strategie

Am besten wäre es, dass Du eine Liste mit den bereits angewendeten Seeding-Maßnahmen führst und darin die Performance aller Multiplikatoren festhältst. Du solltest nicht nur die Traffic-Zahlen und deren Quellen analysieren, sondern auch Shares, Likes, Engagement Rates und Co., um über die Performance Deiner Content Seeding-Maßnahmen einen ganzheitlichen Blick zu erhalten.

Fazit

Die Erstellung einer Content Seeding Strategie ist in Wirklichkeit nicht schwierig. Du solltest aber bereits bei der Content-Erstellung alles Nötige vorbereiten und im Voraus an die einzelnen Seeding-Maßnahmen denken.

 

Gehe aktiv auf potenzielle und wichtige Multiplikatoren zu, damit Dein Content viral gehen und aktiv geteilt werden kann. Du kannst Deinen Plan mit einem Redaktionsplan gezielt weiterverfolgen und die wichtigsten Erkenntnisse festhalten, um Deine Seeding-Strategie bei Bedarf zu optimieren und erneut einsetzen zu können.

 
 
 
 
 
 
68c5511c-8893-44e6-93a1-ea60c8048b95.jpg

Über mich

Philip Zimmermann
Content Manager & Content Creator

Seit meiner Kindheit schreibe ich bereits Kurzgeschichten. Während der Studienzeit im Bereich Marketing entdeckte ich dann durch verschiedene Werkstudenten-Stellen das redaktionelle Arbeiten, Copywriting und den Umgang mit SEO-Texten für mich.

Seit 2021 bin ich als Content Marketing Manager im Fintech-Bereich tätig und habe es mir auf page//tonic zum Ziel gesetzt, mein bisheriges Wissen weiterzugeben.